Informationsmanagement und Informationstechnologie

Neues Jahr neue Klausuren.
Ende Februar, so hatte ich es mir vorgenommen, standen wieder einmal zwei Klausuren an einem Tag an. Informationsmanagement (IMIPS) und Informationstechnologie (ITIPS). Ob es die beste Idee war, diese beiden Klausuren an einem Tag zu schreiben, mag ich aktuell aber bezweifeln.

Beide Klausuren bestanden insgesamt aus 13 Heften mit etwa 100 Seiten pro Heft. Eine Menge Stoff, der an einem Tag parat sein musste. Die Klausuren waren dementsprechend, zumindest gefühlt, nicht ganz so gut. Aktuell hoffe ich einfach nur, dass ich beide Klausuren bestanden habe. Bis es die Note gibt, wird es aber wohl wie gewohnt noch drei bis vier Wochen dauern. Es bleibt also spannend.

Damit es nicht langweilig wird, bin ich nun aber mal damit angefangen, ein paar Altlasten in Form von B-Aufgaben zu bearbeiten. Eine von zwei Englischaufgaben (B-BEL) habe ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun folgt noch die zweite Englischaufgabe und die Prüfungsaufgabe zum Modul Objektorientierte Programmierung (B-SEI).

Allgemeines zum Fernstudium

Vor einiger Zeit (ja, ich weiß, es ist schon lange her) wollte ich euch ein wenig Input zu meinem Studium liefern.

Leider bin ich bisher noch nicht wirklich dazu gekommen, hier auf meinem Blog ausgibig zu meinem Studium zu berichten. Abgesehen von den Klausuren. Wie es der Zufall so wollte, wurde ich aber von Fernstudium Direkt angeschrieben und gefragt, ob ich nicht gerne einen Artikel verfassen möchte.

In dem entsprechenden Artikel berichte ich davon, wie ich zur Wilhelm Büchner Hochschule und zum Thema angewandte Informatik gekommen bin sowie es im allgemeinen beim Studium aussieht (Aufwand, Kontakt zur Hochschule und zu den Kommilitonen, usw.).Schaut doch einfach mal rein, über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen ;-)

Lego Raupenbagger (42006) mit Power Functions

Ich habe ja das große Glück, dass ein guter Freund von mir auch noch eine rege Begeisterung für Lego zeigt. Vor einiger Zeit ist dieses Video entstanden. Der Raupenbagger (Legomodell 42006) wurde entsprechend erweitert, um die Power Functions zu nutzen.

Power Functions bedeutet, dass sich das Modell mithilfe von Motoren und, wie in diesem Fall, einer Fernbedienung steuern lässt – nicht wie vorher per Hand.

PS: Ich sollte mir mal angewöhnen Videos im Querformat zu machen… Kennt da jemand einen Trick, damit Videos im Hochformat nicht mehr so “schlecht” aussehen?

Amazon A-Z Garantie

Ich hatte ja bereits berichtet, dass ich versehentlich bei einem Marketplace-Händler in Hong Kong bestellt hatte. Nachdem die Bewertungen des Verkäufers in den Keller gegangen sind und meine Kontaktaufnahme fehlgeschlagen ist, habe ich mich doch dazu entschlossen die Amazon A-Z Garantie in Anspruch zu nehmen.

Das Vorgehen ist mehr als einfach: In der Bestellübersicht bei der gewünschten Bestellung den Menüpunkt Garantieantrag stellen/anzeigen auswählen, den Artikel und die Begründung sowie einen kurzen Info-Text eingefügen und ab dafür.

Kurz danach habe ich schon eine Bestätigung von Amazon bekommen. Der Garantieantrag wird innerhalb von 14 Tagen bearbeitet. 14 Tage waren in diesem Fall für Amazon wohl etwa 5 Sekunden, denn da hatte ich schon die Bestätigung, dass ich mein Geld zurückerhalte.
Variante A sind in diesem Fall eifrige Mitarbeiter, die auch zu später Stunde sofort auf irgendwelche Anfragen reagieren, Variante B (und diese halte ich für wahrscheinlicher) ist ein Automatismus, da der Verkäufer in der Vergangenheit schon negativ aufgefallen ist und ich nicht der Erste war, der einen Garantieantrag gestellt hat.

Wie auch immer, damit ist das Problem für mich erledigt. Und wie bereits gesagt: Für’s nächste Mal – aufgepasst beim Onlinekauf! 

Jahresrückblick 2013

Die ersten beiden Wochen des neuen Jahres sind mittlerweile schon fast geschafft. Es ist also bald schon wieder Weihnachten.
Viele haben bereits gegen Ende 2013, bzw. direkt zu Beginn 2014 einen Jahresrückblick veröffentlicht. Somit werde ich wohl einer der letzten sein. Da ich euch aber auch nicht allzu sehr langweilen möchte, werde ich mich kurz fassen – versprochen ;)

Privat-, Berufs- und Studentenleben hatten Höhen und Tiefen, wie immer also. im Großen und Ganzen bin ich aber durchaus zufrieden und kann mich nicht beschweren. Zudem…

  • … war ich das erste Mal auf einem Festival (Deichbrand, Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz)
  • … war ich drei Tage in Amsterdam
  • … war ich drei Tage in Berlin
  • … habe ich das Musical Tanz der Vampire gesehen

Ende 2013 sah es bei meinem Blog (insgesamt betrachtet) wie folgt aus:

  • 430 Artikel
  • 3283 Kommentare
  • 13 Seiten

So weit, so gut – das soll nun als Rückblick genügen.

Wie war denn euer Jahr 2013? Wurden alle Ziele und Wünsche erfüllt?

Bei der Bestellung nicht aufgepasst…

Online-Händler wie Amazon sind vor allem beim finden und kaufen von Weihnachtsgeschenken eine große Hilfe. So müssen die eigenen vier Wände nicht verlassen werden und sofern die Bestellung früh genug aufgegeben wurde, sind alle Geschenke rechtzeitig vor dem Fest da. Zumindest wenn man – nicht so wie ich – richtig aufpasst!

Es gibt, soweit sollte es bekannt sein, bei Amazon nicht nur Produkte die von Amazon selbst verschickt werden, sondern auch Marketplace-Händler, die dort ihre Waren anbieten. Bisher habe ich keine schlechten Erfahrungen mit diesen gemacht,… aber auch nur bisher. Auf der Suche nach einem Geschenk bin ich bei einem Artikel eines Marketplace-Händlers gelandet. Der Preis stimmte, kostenlose Lieferung – passt, also fix bestellt. (29.11.2013)

Während des Bestellvorgangs wurde bereits angegeben, dass die Lieferung zwischen dem 11.12.2013 und dem 31.12.2013 liegen wird. Im ersten Moment war ich verwirrt, im zweiten Moment dachte ich mir, dass dort bestimmt / versehentlich falsche Angaben zur Versanddauer gemacht wurden. Also schnell auf kaufen geklickt und fertig. Das Geld wurde dann auch wie gewohnt zügig von Amazon eingezogen und der Artikel am Folgetag verschickt.

Da der Artikel am 23.12.2013 noch nicht eingetroffen war, schaute ich mir doch mal schnell den Verkäufer an: Super :( Der Artikel kommt aus Hong Kong! Kein Wunder, dass die Lieferung so lange dauert. Gut, passiert ist passiert, solange der Artikel irgendwann noch ankommen wird, ist ja alles gut. (Glücklicherweise lag der Kaufwert unterhalb der Freigrenze).
Die Bewertungen des Verkäufers waren durchwachsen, allerdings gab es auch noch nicht wirklich viele Bewertungen.

Mittlerweile ist der 07.01.2014 und der Artikel ist leider immer noch nicht eingetroffen. Daraufhin habe ich heute Nachmittag den Verkäufer kontaktiert, allerdings bisher noch keine Antwort erhalten (Gut, ein oder zwei Tage soll er bekommen, zudem gibt es ja auch eine minimale Zeitverschiebung). Die Anzahl der Bewertungen ist zudem auch gestiegen: über 100 Stück! Leider hat sich das durchwachsene Bild in ein negatives Bild verwandelt.

Ich bin gespannt was noch so kommt. Wenn ich keine Rückmeldung erhalte, werde ich wohl die Garantie von Amazon in Anspruch nehmen. Und für das nächste Mal habe ich auch gelernt: Erst schauen, wie der Verkäufer bewertet ist und dann bestellen!

Habt ihr bereits negative (oder auch besonders positive) Erfahrungen mit Marketplace-Händlern von Amazon oder anderen Plattformen (wie beispielsweise eBay) gesammelt?

UPDATE: Ich habe den Garantieantrag bei Amazon gestellt.

[VdW] Google Zeitgeist 2013

Das Jahr nähert sich dem Ende. Das merkt man zum einen daran, dass morgen Weihnachten und somit fast Silvester ist. Zum anderen daran, dass viele bereits Urlaub haben und die Geschäfte überfüllt sind. Wie wir ja alle wissen bedeuten Feiertage für viele soetwas wie einen Weltuntergang und daher müssen an den letzten Tagen die Regale der Supermärkte geplündert werden.

Und schlussendlich merkt man das näherrückende Jahresende auch daran, dass das Google Zeitgeist-Video seit ein paar Tagen online ist.

Wie war euer Jahr 2013? Was war gut? Was war schlecht?

Folge CE-Blog auf Facebookschliessen
oeffnen